Vom Technikum zum modernen Facharztzentrum –

Die Geschichte des Gesundheitszentrums

Im Jahre 1898/99 wurde das "Alte Technikum" in der Darwinstraße 1 nach den Plänen von Arno Eger in massiver Bauweise und dem typisch historisierenden Baustil des ausklingenden 19.Jahrhunderts errichtet. Das Technikum war eine private Lehranstalt für die Fachrichtungen Maschinenbau und Papierherstellung.

Gestiegene Schülerzahlen und der damit einhergehende größere Platzbedarf, machten im Jahre 1925 einen Erweiterungsbau notwendig.

Dieser Kopplungsbau verband die beiden Häuser Darwinstraße Nr.1 und Nr.2 miteinander, da er den ursprünglich zwischen den beiden Gebäuden befindlichen Grundstücksbereich vollständig ausfüllte.

Prägend für den Erkennungswert und die historische Bedeutung des Gebäudes unter der Altenburger Bevölkerung, war die fast 100-jährige Nutzung als "Papiermacherfachschule".